Artikel
0 Kommentare

Fraser Island und Rainbow Beach

Fraser Island: Allradfahrzeuge

Nach zwei mehr oder weniger ereignislosen Tagen im Town of 1770 fuhren wir am Montag nach Hervey Bay, um von dort eine Tour nach Fraser Island zu buchen. Fraser Island ist die größte Sandinsel weltweit und auf der Insel sind nur Fahrzeuge mit Allradantrieb erlaubt. Wir wären gerne mit einem gemieteten Allradauto und einer Campingausrüstung auf eigene Faust um die Insel gefahren, allerdings hielten uns die schlechten Erfahrungsberichte im Internet davon ab: Die Vermietfahrzeuge sowie die Straßen auf der Insel sollen in einem schlechten Zustand sein und bei einigen Reisenden wurde selbst Tage nach der Fahrzeugabgabe noch die Kreditkarte wegen angeblicher Schäden belastet. Daher entschieden wir uns für eine geführte Tour und da Mehrtages-Touren lediglich für Gruppen bis zu 40 Personen angeboten werden, buchten wir bei Fraser Experience Tours eine Eintages-Tour mit einer maximalen Gruppengröße von 16 Personen.

[Weiterlesen]

Artikel
0 Kommentare

Whitsunday Islands

Australien: Segeln bei den Whitsunday Islands

Die Nacht von Sonntag auf Montag verbrachten wir auf dem Campinpgplatz des Backpackerhostels Nomads in Airlie Beach. Nach der Anmeldung buchten wir unseren Segeltörn über das Hostel und für die Dauer des Ausflugs bekamen wir einen kostenlosen Parkplatz für unseren Bus auf dem Grundstück des Hostels gestellt. Montag Vormittag räumten wir unseren Camper auf und packten unser Gepäck für den dreitätigen Törn mit dem Segelschiff „Silent Night“. Aus Airlie Beach werden diverse Segeltouren zu den Whitsunday Islands angeboten, die meisten sind auf Rucksackreisende ausgelegt und richten sich an ein jüngeres Publikum. Wir haben uns für das Schiff Silent Night entschieden, weil auf dieser Tour viel gesegelt werden sollte, nur 12 Personen Platz auf dem sportlichen Schiff haben und wir den Törn von anderen Reisenden in Cairns empfohlen bekommen haben.

[Weiterlesen]

Artikel
2 Kommentare

Cape Tribulation bis Townsville

Camperbus

Am Montag holte Thorsten unseren Campingbus für die noch verbleibende Zeit in Australien am Depot des Vermieters in Cairns ab. Der Toyota Hiace ähnelt in Ausbau und Größe unserem VW-Bus aus Neuseeland und wir fühlten uns schnell wieder wie „Zuhause“. Nach einem Großeinkauf in einem Supermarkt in Cairns ging es zunächst Richtung Norden zum Cape Tribulation. Die Region zählt zu den Feuchttropen des Bundesstaats Queensland, beheimatet den weltweit ältesten Regenwald und wurde 1988 zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt. Da ich mich bei unserem Bootsausflug zum Great Barrier Reef etwas erkältet hatte, suchten wir uns an diesem Tag nur noch schnell einen Campingplatz im Nationalpark und gingen früh schlafen.

[Weiterlesen]

Artikel
2 Kommentare

Cairns und Great Barrier Reef

Australien: Travellers Oasis in Cairns

Am Mittwoch standen wir um 4:30 Uhr auf, fuhren mit dem Bus zum Flughafen Sydney und starteten um 6 Uhr mit dem Flugzeug Richtung Cairns. Der Flug war gut und nach der Landung brachte uns ein Kleinbus zu unserer Unterkunft, dem Hostel Travellers Oasis. Das Hostel und unser Zimmer waren sehr nett und wir nutzten den Tag zu einer kleinen Erkundungstour durch die Stadt. Cairns ist touristisch voll erschlossen und ohne die Nähe zum Great Barrier Reef wäre hier wahrscheinlich nicht so viel los.

[Weiterlesen]