Artikel
2 Kommentare

Flug-Odyssee

Flug London - Johannesburg

Wir landeten heute Nachmittag nach einer 40-stündigen Flug-Odyssee endlich in Kapstadt. Unser Flieger aus London Heathrow nach Johannesburg startete pünktlich am Donnerstag gegen 20.30 Uhr. Als wir die algerische Grenze bereits überschritten hatten, wurde an Bord plötzlich dringend ein Arzt gesucht. Wenig später teilte uns der Pilot mit, dass wir auf Grund eines medizinischen Notfalls notlanden müssen. Die Maschine kehrte um und steuerte den Flughafen von Palma de Mallorca an. Kurz vor der Notlandung wurden die Passagiere über den medizinischen Notfall informiert: „Eine schwangere Frau hat soeben einen gesunden Sohn zur Welt gebracht.“ Automatisch fing das ganze Flugzeug an zu klatschen.

Nach der Notlandung auf Palma vergingen noch rund zwei Stunden bis der Pilot uns mitteilte, dass wir unseren Flug nach Johannesburg nicht fortsetzen können. Er und seine Crew würden bei Weiterflug ihre gesetzlich vorgeschriebene Arbeitszeit überschreiten und als einzige Möglichkeit blieb ein Rückflug nach London.

Also steuerten wir wieder Heathrow Airport an und landeten am nächsten Morgen gegen 6.00 Uhr in London. Alle Passagiere wurden für eine kurze Verschnaufpause in nahegelegene Flughafenhotels gebracht und ein Ersatzflug für 17.00 Uhr am selben Tag angesetzt. Diesmal lief alles reibungslos und wir landeten heute Nachmittag, nach einem Zwischenstopp in Johannesburg, endgültig in Kapstadt. Wir wurden überaus herzlich vom Gastgeber unseres Hostels empfangen und der Blick auf den Tafelberg aus unserem Zimmer entschädigte sofort für die Flug-Odyssee.

Hier noch ein Link zu der Geburt über den Wolken aus der Mallorca Zeitung: „Flugzeug muss nach Frühgeburt auf Mallorca notlanden“ (Danke für den Link, Sebastian!).

Artikel
0 Kommentare

Heimaturlaub und First Stop London

Nach 9,5 Stunden Zugfahrt durch Deutschland, Belgien, Frankreich und England haben wir London erreicht. Unser Hostel liegt direkt gegenüber der Bahnstation St Pancras und im Moment genießen wir sogar noch den Luxus eines eigenen Badezimmers.

Die letzten zwei Wochen verbrachten wir bei unseren Familien in Steinrode und Wolfenbüttel. An dieser Stelle noch mal 1000Dank für die schöne Zeit. Wir werden euch vermissen.

Hier einige erste Bilder. More to follow soon….

Apfelernte in Steinrode

Apfelernte Steinrode

Topinambur fürs Abendessen

Steinrode

Beginn der Reise am Hauptbahnhof in Braunschweig

Es geht los!

In London angekommen bei Byron Burgers

London: Byron Burgers