Artikel
3 Kommentare

Koh Lanta

Long Beach, Koh Lanta

Auf Koh Lanta haben wir uns in den letzten 6 Tagen ein bisschen Urlaub vom Reisen gegönnt. Nachdem wir die letzten 2 Monate immer nur maximal 3 Tage an einem Ort waren und jeden Tag irgendetwas unternommen haben, war es an der Zeit für ein bisschen Nichtstun. Auch wenn es in Anbetracht der Tatsache, dass wir die ganze Zeit „Urlaub“ machen, vielleicht komisch klingt, tut so ein bisschen Routine nach den vielen, neuen Eindrücken auch mal ganz gut. Das Resort, Lanta Marina und vor allem unser gemütlicher Bungalow haben uns auch gleich so gut gefallen, dass wir von den ursprünglich vier gebuchten Übernachtungen gerne auf Sechs verlängerten. Auch wenn die Insel ein totaler Touristenmagnet ist, konnten wir hier perfekt relaxen und der Long Beach ist trotz Hochsaison nicht überlaufen.

Somit gibt es auch gar nicht so viel zu berichten, da unsere letzten Tage hauptsächlich aus Lesen, Baden (übrigens das erste Mal seit Beginn der Reise im Meer), ein bisschen über die Märkte laufen, mit dem Motorroller über die Insel düsen (wobei „tuckern“ unseren Fahrstil treffender beschreibt) und Essen (alles mal wieder sehr lecker und preiswert) bestand.

Resort Lanta MarinaRoller fahren

Einen Ausflug haben wir dann allerdings doch gemacht: Auf der Four Island Tour fuhren wir mit einem Longtail Boot zunächst in die Nähe verschiedener Karstfelsen zum Schnorcheln. Das Wasser war total klar, so dass man bis auf den Grund sehen und viele bunte Fische, Muscheln und Korallen beobachten konnte. Danach ging es zum Morakot Cave, wo wir ein paar Meter durch eine stockfinstere Höhle schwammen und dann bei einer Art Lagune, die sich in der Mitte eines Karstfelsen befindet und von außen nicht einsehbar ist, rauskamen. Wirklich wunderschön dieser Ort aber auch total überlaufen von Touristen. Ungefähr zu diesem Zeitpunkt fiel Thorsten auch auf, dass er genau dieselbe Tour vor 10 Jahren schon mal mit Carsten und Flo gemacht hat. Bei diesem Erinnerungsvermögen schadet ein zweites Mal ja nicht! 😉

Longtail BootSchnorcheln

Zum Abschluss ging es dann noch an den wunderschönen Beach von Koh Hai und die Tour endete mit einem gemeinsamen Mittagessen. Auf dem Rückweg mussten wir noch das liegengebliebene Longtail einer anderen Gruppe abschleppen, so dass wir erst gegen Abend wieder im Resort waren.

Beach Koh Hai

Morgen früh geht es weiter mit der Fähre nach Krabi, wo wir auf Insa und Marco aus Hamburg treffen und dann gemeinsam am Donnerstag nach Koh Jum fahren. Rese und ein paar weitere Leute aus Hamburg treffen wir dann (wahrscheinlich) direkt auf der Insel. Weihnachten wird also gesellig!

3 Kommentare

Kommentar verfassen